FANDOM


Der wandernde Wald
Enwor01 cover01
Veröffentlichungsdatum 1983
Nachfolger Die brennende Stadt
Zyklus Enwor-Saga
ISBN ISBN 3-442-24947-3

Der wandernde Wald ist ein Fantasyroman von Wolfgang Hohlbein aus dem Jahr 1983 und der erste Band der Enwor-Saga.

Handlung Bearbeiten

Skar und Del, zwei Angehörige der legendären Kriegerkaste der Satai, müssen vor einer Horde Quorrl in die tückische Nonakesh-Wüste fliehen, die bisher noch kaum jemand lebend durchquert hat. In den Entbehrungen des Wassermangels und Hungers beginnt Skar schon zu phantasieren, aber sie finden mit letzter Kraft den Weg in den Wald von Cearn, eine seltsame grüne Insel mitten in der Ödnis, die von einem einfachen Waldvolk bewohnt und gepflegt wird. Auf ihrer endlosen Suche nach ihrer alten Heimat, aus der sie von Piraten vertrieben wurden, ziehen diese Menschen seit zahllosen Generationen durch die Wüste. Ihren Wald pflanzen sie so, dass er sich langsam weiterbewegt, indem er hinten abstirbt und sich nach vorne hin ausbreitet.

Auf dem Weg zu den Herrschern von Cearn machen Skar und Del unerwünschte Bekanntschaft mit den Hogern, einer Rasse geflügelter Ungetüme, die alles töten, was ihnen vor die Krallen kommt. Sie überleben den Angriff dank des mutigen Eingreifens der Cearner und kommen in die Hauptstadt Went.

Mit der Zeit erfährt Skar immer mehr über das Leben in Cearn, kämpft gegen Hoger und die noch schlimmeren Khtaám, und beginnt schließlich sogar eine Beziehung mit der Gardekommandantin Coar. Zusammen mit ihr und den besten Kriegern Cearns bricht er entgegen den Wünschen des Königs zu den Nistplätzen der Hoger auf, um sie endgültig auszurotten. Sie klettern ins Nest der Bestien und finden dort Khtaám, denen die Hoger nur als eine Art Puppenstadium dienen, bis sie schlüpfen. Nur mit Mühe können sie entkommen und stellen in Cearn König Seshar zur Rede.

Dieser führt Skar, Del, Coar und ihren einstigen Gefährten Bernec hinab in die Höhlen unter der Nonakesh, wo sich neben einem gewaltigen, schwarzen Schloss aus gewachsenem Horn auch ein Fluss befindet, der unterirdisch direkt zur einstigen Heimat der Cearner führt. Seshar erklärt, dass die Cearner nicht vertrieben wurden, sondern dass sie selbst die Nachfahren jener Piraten sind, die die ferne Stadt am Rand der Wüste einst angegriffen haben. Die Lüge über die ferne Heimat erfand man, um den Lebenswillen der Bewohner des wandernden Waldes aufrecht zu erhalten.

Mit diesem Wissen ziehen Skar und Del weiter; Coar und Bernec übernehmen die Herrschaft in Went, um das Geheimnis zu bewahren, und der wandernde Wald setzt seine endlose Reise durch die Wüste fort.

Hintergrund Bearbeiten

Der wandernde Wald bildet nach einigen Kurzgeschichten den Auftakt der Enwor-Saga als Romanserie. Die Hauptcharaktere Skar und Del werden eingeführt und erste Einblicke in die Welt Enwor gegeben. Ansonsten ist das Buch eher einzelstehend und hat kaum direkten Bezug zur Handlung der folgenden drei Bücher, die auch als Stein der Macht-Trilogie bekannt sind. In den späteren Romanen der Reihe wird jedoch erneut auf verschiedene Aspekte des ersten Bandes Bezug genommen.

Stichwörter Bearbeiten

Charaktere Bearbeiten

Bernec | Chaime | Coar | Cornec | Del | Horum | Larynn | Logar | Majall | Mergell | Senja | Seshar | Skar | Thoranda | Vornash

Orte Bearbeiten

Besh-Ikne | Cearn | Enwor | Ipcearn | Kohon | Malab | Nonakesh | Went | Urc | Urcôun

Sonstiges Bearbeiten

Beh'ent | Besh | Hoger | Khtaám | Koth | Nahrak | Satai | Steppenpony | Sternenstahl | Tekanda | Tschekal

Quellen Bearbeiten

  • Der wandernde Wald

Ausgaben Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

~ Die Enwor-Saga ~
Der wandernde Wald | Die brennende Stadt | Das tote Land | Der steinerne Wolf | Das schwarze Schiff | Die Rückkehr der Götter | Das schweigende Netz | Der flüsternde Turm | Das vergessene Heer | Die verbotenen Inseln | Das elfte Buch
~ Enwor - Neue Abenteuer ~
Das magische Reich | Die verschollene Stadt | Der flüsternde See | Der entfesselte Vulkan
~ Kurzgeschichten ~
Malicia | Vela, die Hexe | Der Tag vor Harmageddon | Der Tempel der Unsterblichkeit
~ Spielebücher ~
Die Insel der Sternenbestie