FANDOM


Bastei Lübbe.svg

Der Bastei Lübbe Verlag, eigentlich BASTEI Lübbe Taschenbücher, ist ein Imprint der Verlagsgruppe Lübbe.

Geschichte Bearbeiten

Vorgänger des Verlages ist der 1949 in Köln gegründete Bastei-Verlag. Seinen Namen erhielt er von der damaligen Besitzerin Ilse Tormin wegen der Nähe zur Bastei, dem Überrest einer preußischen Hafenbefestigung Kölns. Die Zinne im Verlagssignet erinnert bis heute daran.

1953 übernahm Gustav Lübbe das Unternehmen, gründete 1963 den Bastei Lübbe Verlag für Taschenbücher und integrierte dort die Romanhefte. Später entstand daraus eine Verlagsgruppe mit (Stand 2008) sieben Verlagen und Imprints.

Im Zuge der Veränderungen nach dem Tod von Gustav Lübbe und der Übernahme des Verlages durch seinen Sohn Stefan Lübbe wurde die Verlagsgruppe umstrukturiert. Die Zeitschriften und Romanhefte wurden als Bastei Romanbereich weitergeführt, während die Taschenbücher in den Verlagen BLT (Schwerpunkt anspruchsvolle europäische Belletristik, 1998 gegründet) und Bastei-Lübbe (Taschenbuch-Vollprogramm mit Sachbüchern und Unterhaltungsliteratur) weitergeführt wurden.

Programm Bearbeiten

Bei Bastei-Lübbe erscheinen ca. 350-400 Titel pro Jahr. Bastei Lübbe ist ein klassischer Publikumsverlag, der auf populären Themen für ein möglichst breites Publikum setzt und inzwischen einer der größten deutschen Taschenbuchverlage ist. Innerhalb der Allgemeinen Reihe erscheinen vor allem Krimis, Thriller, Historische Romane, Historische Liebesromane, erotische Romane und Frauenromane.

Ein Schwerpunkt ist das Fantasy/Science Fiction-Programm, des Weiteren erscheinen regelmäßig Sammel- und Treuebände der Romanheftserien sowie Taschenbuch-Ausgaben einzelner Romanserien im Taschenbuch-Vollprogramm des Bastei Lübbe Verlages (z. B. Jerry Cotton, John Sinclair und G.F. Unger).

Hohlbein-Romane bei Bastei Bearbeiten

Die Romanreihe Der Hexer von Salem erschien bei Bastei Lübbe, ebenso wie zahlreiche andere Publikationen von Wolfgang und Heike Hohlbein.

Weblinks Bearbeiten